DE EN FR RU

3612. Hirschfänger

Auktionsstart: Fr, 24. Mär 2017, 15:15


Frankreich, um 1800. Horngriff, reich eingelegt mit Silberverzierungen, beisseitig Fratzen und Zierbänder, fein ziseliert. Kurze, geschnörkelte Parierstangen, dazwischen grimmige Fratzen. Rückenklinge mit Holhlschliff. Feiner ziselierter Dekor mit Jagdemblemen, teilweise berieben. Fischaut-Lederscheide mit Silbergarnituren, bezeichnet Pichon à Paris.. Guter Zustand. L ca. 69


Zuschlag: CHF 950.00

Schätzung CHF 200.00 – 400.00

Schätzung EUR 190.00 – 380.00


Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.