DE EN FR RU

Bücher




Vergangene Highlights zu diesem Sachgebiet

Schuler Auktionen AG - Flora Danica

3069. Flora Danica

Icones plantarum sponte nascentium in regnis Daniae et Norvegiae, in ducatibus Slesvici et Holsatiae, et in comitatibus Oldenburgi et Delmenhorstiae .. Florae Danicae nominae inscriptum. Hrsg. von G. C. Oeder u. a. - Hefte I-XVIII (von 51) in 6 Bdn. Mit 1080 meist kol. Kupferstichtafeln (einige wenige gefaltet). Kopenhagen, Möller 1764-1792. Fol. Halblederbände d. Zt. Leder berieben und leicht bestossen,. Vgl. Nissen 2249; Pritzel 6799; Sitwell/Blunt S. 124; De Belder 259; Dunthorne 218. Vollständige Ausgabe der ersten 18 Hefte des bedeutendsten botanischen Werkes Skandinaviens, noch heute die umfassendste Darstellung der dänischen, norwegischen und norddeutschen Pflanzenwelt. Hrsg. von G. C. Oeder (Hefte I-IX), O. Fr. Müller (Hefte X-XV) und M. Vahl (Hefte XVI-XVIII). - Das komplette Werk erschien 1761 bis 1883 in 17 Bänden und Supplementband. Der Herausgeber der ersten 9 Hefte, der Ansbacher Arzt Chr. G. Oeder, war zur Gründung eines Botanischen Garten und einer ausführlichen Beschreibung der dänischen Flora 1752 nach Kopenhagen geholt worden, mußte die Vollendung des Werkes jedoch später abgeben. Die schönen Tafeln stammen u. a. von Martin und Michael Rößler aus Nürnberg, die Oeder auch auf seinen botan. Reisen begleiteten. "Ihre Figuren verbinden mit großen ästhetischen Vorzügen, die bei der meisterhaft gehandhabten Radiertechnik noch besonders zum Ausdruck kommen, eine bis ins letzte gehende wissenschaftliche Genauigkeit, so daß sie zu den Besten ihrer Art gehören, nicht nur innerhalb des Werkes .. sondern überhaupt." (Nissen S. 227). - Titel jeweils mit altem Besitzerstempel. Im Randbereich minimal gebräunt. Insgesamt schönes und sauberes Exemplar mit den Tafeln in kräftigen Abdrucken.

Zuschlag: CHF 6'000.00

Schätzung CHF 3'000.00 – 5'000.00

Schätzung EUR 2'730.00 – 4'550.00

Zurück zur Übersicht