DE EN FR RU

Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano
Schuler Auktionen AG - Cernotto, Stefano

Dezember 2017 (A147)

OFFLINE

3205. Cernotto, Stefano

Auktionsstart: Fr, 15. Dez 2017, 10:15


(Arbe 1500–1540/41 Venedig)
zugeschrieben
Anbetung der Engel. Um 1525/30. Öl auf Holz. 48,5x75 cm.
- Parkettiert, retuschiert.

Wir danken Prof. Mauro Lucco, der auf Grund hoch aufgelöster Fotografien diese Zuschreibung vorgeschlagen hat.
Provenienz:
- Sammlung Artaria-Lemoine, Mannheim, wo auch Pietro Anderloni den Stich nach dem Gemälde angefertigt haben soll.
- Rosa Burger, Genf.
- Privatsammlung, Zürich, durch Erbschaft in heutigen Zürcher Familienbesitz.
Das hier angebotene Gemälde mit Maria und dem Kind, an beiden Seiten zwei anbetende Engel, rechts eine Gebirgslandschaft (wohl die Vordolomiten), links die Lagune von Venedig, wurde dem Kanon Tizians entnommen und trug damals eine Zuschreibung an den Meister. Der Künstler Pietro Anderloni fertigte 1823 nach dieser "Anbetung der Engel" im Auftrag von Artaria & Fontaine, Mannheim, einen Kupferstich an.
Nach dem neuesten Stand der Wissenschaft, legt Mauro Lucco die Autorschaft dieses Werks an den grösstenteils in Venedig tätigen Maler und Schüler Tizians Stefano Cernotto. Die Zuschreibung an Cernotto stützt sich auf direkte Vergleiche: Das Jesuskind sowie die Jungfrau kehren im Gemälde „Maria mit Kind, Johannesknaben und der Heiligen Lucia“ wieder, welches sich in der Galleria Estense in Modena befindet. Die Gesichtszüge von Maria erinnern an jene der „Madonna mit Kind zwischen den Heiligen Markus und Petrus“ im Walters Art Museum in Baltimore. Das Gesicht des rechten Engels entspricht jenem der Heiligen Katharina von Alessandria in einer Komposition im Museum Boijmans Van Beuningen in Rotterdam und jenem des Engels in der „Ruhe auf der Flucht nach Ägypten“ in Museum Suermondt-Ludwig in Aachen. Vgl. dazu Lucco, Mauro „Occultato nell’ombra di Bonifacio Veronese: disvelamento di Stefano Cernotto“. In: Artibus et Historiae. Vol. 34, Nr. 68. Papers dedicated to Peter Humfrey, Teil II, 2013, S. 165-201.


Zuschlag: CHF 26'000.00

Schätzung CHF 12'000.00 – 18'000.00

Schätzung EUR 10'910.00 – 16'360.00


Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.