DE EN FR RU

Schuler Auktionen AG - Christus Pantokrator mit vergoldetem Silberoklad

Juni 2020 (A157)

Vergangene Auktion

724. Christus Pantokrator mit vergoldetem Silberoklad

Auktionsstart: Mi, 24. Jun 2020, 10:30


Russisch, 1.Hälfte 19.Jh., Oklad wohl assortiert. (1) Ikone. Tempera über Kreidegrund auf Holz. Darstellung Christi Pantokrator, die Rechte im Segensgestus erhoben, mit der linken Hand die Weltkugel haltend. (2) Oklad. Silber, vergoldet. Stadtmarke von Moskau. Marke "ND (kyrill.) 1838" des Beschaumeisters Nikolai Lukitsch Dubrowin (1822–1855). Marke "AN" (kyrill.) eines nicht identifizierbaren Meisters. Reich gravierter und guillochierter Reliefdekor. Zwickel mit Auflagen aus farbigem Email cloisonné. Nimbus mit farbigen Glassteinen besetzt. 30x20 cm.
- Altersspuren. Retouchen, v.a. Hände (1). Kleine Schad-, Fehl- und Dellstellen (2).

Marken:
- Verzeichnis der russischen Gold- und Silbermarken, Slavisches Institut München, 1971, Nr. 614 (Bm).
- Watts, Geoffrey, Russian Silversmiths' Hallmarks, 1700–1917, Bath, 2006, S. 101 (Mm).

Um Schäden an der Ikone zu vermeiden, wurde der mit über 20 Nägeln befestigte Oklad nicht abgenommen.


Schätzung CHF 1'400.00 – 2'400.00

Schätzung EUR 1'330.00 – 2'290.00


Condition Reports auf Anfrage.

Das Fehlen von Zustandsbemerkungen im Katalogeintrag bedeutet nicht, dass das Los keine Abnutzung, Reparaturen oder Defekte aufweist oder in einwandfreiem Zustand ist. Die Bieter sind gehalten, sich bei jedem Los von dessen Zustand zu überzeugen und müssen verstehen, dass jede Aussage von Schuler Auktionen lediglich eine subjektive, qualifizierte Meinung ist.

Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.