DE EN FR RU

Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone
Schuler Auktionen AG - Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone

März 2018 (A148)

OFFLINE

712. Erweiterte "Lamm Gottes"-Ikone

Auktionsstart: Mi, 21. Mär 2018, 15:15


Russisch, 19.Jh. Tempera über Kreidegrund auf Holz. Darstellungen auf Goldgrund. Im Zentrum rechteckiges Bildfeld mit der Darstellung der Deesisvariante "Lamm Gottes". Das Jesuskind liegt in einem Kelch, der von der Gottesmutter und Johannes d. Vorläufer als Fürbitter flankiert wird. Eingefasst von einem Ring aus Seraphim. Über der Szene erscheint Gottvater vor Achtzack-Stern. In den Zwickeln die Evangelisten-Symbole. Je 4 Randheilige. Umgeben von 16 kleinen Bildfeldern: Szenen aus dem Leben Christi, Gottesmutter-Themen sowie Heiligendarstellungen. 53,5x46,5 cm.
- Längsriss. Minimale Schad- und Fehlstellen.

8 Randheilige: Hl. Ignatius, Hl. Prokopij, Hl. Fürst Roman und Hl. Marko (links) bzw. heilige Märtyrer Patij, Feodor, Tatjana und Wassa (rechts).
16 Felder: Entschlafen der Gottesmutter, Austragung des Hl. Kreuzes, Gastmahl Abrahams, Pfingsten, Beschneidung Christi, Gottesmutter Freude aller Leidenden, Lobpreisung der Gottesmutter, Gottesmutter Unerwartete Freude, Gottesmutter mit den 3 Händen, Gottesmutter Feodorowskaja, Hl. Johannes im Schweigen, Hl. Prophet Elias, Hll. Paisij, Charalampos und Winfantij, Synaxis des Erzengels Michael, Hll. Samonas, Gurias und Habib sowie Hl. Nikolaus.


Zuschlag: CHF 3'200.00

Schätzung CHF 1'600.00 – 3'200.00

Schätzung EUR 1'450.00 – 2'910.00


Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.