DE EN FR RU

Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio
Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio
Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio
Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio
Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio
Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio
Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio
Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio
Schuler Auktionen AG - Zuloaga, Ignacio

Juni 2019 (A153)

AKTUELL

3244. Zuloaga, Ignacio

Auktionsstart: Fr, 28. Jun 2019, 10:15


(Éibar 1870–1945 Madrid)
Portrait eines jungen Mannes im Profil. 1892. Öl auf Leinwand. Unten links signiert. 58x43,2 cm.
- Kleine Pigmentausbrüche. Schmutzig.

Die Fundación Zuloaga hat die Echtheit dieses Werkes in einem ausführlichen Gutachten bestätigt (6.5.2019).

Provenienz: Schweizer Privatbesitz.

Ausstellung: wohl Le Barc de Boutteville, Paris, "Ignacio Zuloaga: Espagne blanche", 1.–19. Juni 1895, als "El mozuelo gitano".
Literatur:
- Lafuente Ferrari, Emilio, "Obras de juventud de Zuloaga". In: Arte Español, Bd. XVII, Madrid 1949, IV, Abb. 1.
- Lafuente Ferrari, Emilio: La vida y el arte de Ignacio Zuloaga. Barcelona, 1990 (3. Auflage), wohl Nr. 33, S. 491 als "Retrato de un joven moreno, visto de perfil sobre un cielo gris" und S. 57 als "El mozuelo gitano".

Nach einem Aufenthalt in Paris verspürte der 1870 in Nordspanien geborene Künstler Ignacio Zuloaga das Bedürfnis, nach neuen Inspirationsquellen zu suchen und unternahm 1892 eine Reise nach Andalusien, eine Reise, die entscheidend sein würde für sein Werk. Dort interessierte er sich für Stierkämpfer, Tänzer und Bauern, aber vor allem für Zigeuner. Ihr Lebensstil, ihre Eigenheiten, ihre Sprache – welche Zuloaga lernte und fliessend sprach –, aber allen voran ihre Frauen und ihre Schönheit faszinierten ihn. Er begann auch, sich mit sozialen Fragestellungen auseinanderzusetzen, welche ihn von da an sein ganzes Leben lang begleiteten.
In Andalusien entdeckte er das malerische Dorf von Alcalá de Guadaíra. Damit begann eine neue Etappe in seinem künstlerischen Schaffen – die Periode des «weissen Spaniens». Im folgenden Jahr kehrte Zuloaga nach Alcalá de Guadaíra zurück und liess sich dort für einige Zeit nieder. Das hier angebotene Gemälde stammt aus dieser Periode und stellt einen jungen Zigeuner dar, welcher die typischen Kleider eines Arbeiters des ausgehenden 19. Jahrhunderts trägt (weisses Hemd und braune Jacke).


Zuschlag: CHF 18'000.00

Schätzung CHF 5'000.00 – 7'000.00

Schätzung EUR 4'550.00 – 6'360.00


Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.