DE EN FR RU

Schuler Auktionen AG - Kruseman, Frederik Marinus

Dezember 2019 (A155)

AKTUELL

3334. Kruseman, Frederik Marinus

Auktionsstart: Fr, 13. Dez 2019, 10:45


(1816 Haarlem 1882)
Winterlandschaft mit Eisvergnügen vor den Ruinen des Klosters Villers-la-Ville. 1850. Öl auf Holz. Unten links signiert und datiert. 49,7x70,1 cm.

Provenienz:
- Galerie Keul, Wiesbaden.
- Christie’s, London, 13.10.1967, lot 38.
- Williams & Son Gallery, London.
- Schweizer Privatbesitz.

Literatur: Heteren, Marjan van / Meere, Jan de: Frederik Marinus Kruseman 1816 – 1882: painter of pleasing landscapes. 1998, S. 172, Nr. 59 (m. Abb.).

Bei der Ruine handelt es sich um das ehemalige Zisterzienserkloster Villers-la-Ville, das südlich von Brüssel liegt und 1146 als Tochterkloster der Abtei Clairvaux gegründet wurde.

Seine Blütezeit erlebte es im 13. Jahrhundert, als ihm ca. 100 Mönche und 300 Laienbrüder angehörten. Im Jahre 1796 fand das Kloster mit der Plünderung durch die französischen Truppen sein Ende.
Das vorliegende Gemälde ist die früheste Darstellung der Ruinen durch Kruseman, andere Versionen sind 1851, 1857 und 1862 datiert (vgl. van Heteren / de Meere, Nr. 68 ,70, 119 und 142).


Schätzung CHF 30'000.00 – 40'000.00

Schätzung EUR 27'270.00 – 36'360.00


Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.