DE EN FR RU

Schuler Auktionen AG - Levitan, Isaak

März 2020 (A156)

Vergangene Auktion

3144. Levitan, Isaak

Auktionsstart: Fr, 27. Mär 2020, 09:30


(Wirballen 1860–1900 Moskau)
Dorf im Schnee. Wohl aus den 1880er Jahren. Öl auf Halbkarton, auf Leinwand montiert. Unten links signiert. 21x37,8 cm.

Provenienz: Der Grossvater des heutigen Besitzers lebte zwischen 1900 und 1907 in Russland. Es ist anzunehmen, dass er das Gemälde in dieser Zeit dort erworben hat.

Diese wunderbare Winterszene steht stilistisch anderen Winterszenen Levitans sehr nahe. Vergleichbare Arbeiten sind "Dorf. Winter" von 1877/78, heute im Museum Tula und "Der letzte Schnee" von 1884 in der Tretjakov-Galerie, sowie zwei Stiche nach Gemälden des Künstlers mit dem Titel "Winter" (1883 in der Zeitschrift "Raduga" publiziert) sowie zwei Zeichnungen "Dorf im Schnee" von 1885 und "Dorf. Winter" von 1888, heute beide in Privatbesitz.
Die im Oeuvre des Künstlers gut wiedererkennbare Komposition, das Kolorit mit subtilen Abstufungen von perlmuttfarbenen Grautönen sowie die Luftigkeit, Raumtiefe und Flüchtigkeit sind charakteristisch für die kleinformatigen Werke Levitans und zeichnen auch unser Gemälde besonders aus.

Wir danken Larissa V. Ischtschenko, Liubov M. Lebedeva und Olga V. Nasedkina vom Museum Levitan in Pljos für die Hilfe bei der Katalogisierung dieses Gemäldes aufgrund von hoch aufgelösten Fotografien.


Zuschlag: CHF 45'000.00

Schätzung CHF 20'000.00 – 30'000.00

Schätzung EUR 19'050.00 – 28'570.00


Condition Reports auf Anfrage.

Das Fehlen von Zustandsbemerkungen im Katalogeintrag bedeutet nicht, dass das Los keine Abnutzung, Reparaturen oder Defekte aufweist oder in einwandfreiem Zustand ist. Die Bieter sind gehalten, sich bei jedem Los von dessen Zustand zu überzeugen und müssen verstehen, dass jede Aussage von Schuler Auktionen lediglich eine subjektive, qualifizierte Meinung ist.

Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.