DE EN FR RU

Schuler Auktionen AG - Höllenfahrt und Auferstehung Christi mit Silberbasma

September 2020 (A158)

Aktuelle Auktion

730. Höllenfahrt und Auferstehung Christi mit Silberbasma

Auktionsstart: Mi, 16. Sep 2020, 11:15


Russisch, 1.Hälfte 19.Jh. (1) Ikone. Tempera über Kreidegrund auf Holz. Darstellungen in 2 Zonen. Unten: Höllenfahrt Christi. In der rechten Ecke die drei hl. Frauen am Grab. Oben: Auferstehung Christi. In der rechten Ecke 2 Stammväter und der gute Schächer im Paradies. (2) Basma. Stadmarke von Jaroslaw. Marke «N.L (kyrill.) 1837» des Beschaumeisters Nikolaj Wasiljew Ljusinow (1832–1892). Marke «MK» des Meisters Michail Wasiljew Kriwonogow (1837–1850). (3) Oklade über beiden Christusfiguren. Silber, vergoldet. Marke «MK» des Meisters Michail Wasiljew Kriwonogow (1837–1850). Reliefierter und gravierter Dekor. 34x28 cm.
- Farbe rissig, kleine Ausbrüche und Einstimmungen. Fehlstellen am oberen Bildrand tlw. restauriert (1). Kleine Schad- und Dellstellen (2). Minimal gedellt. Nimben mit kleinen Fehlstellen (3).

Marken:
- Verzeichnis der russischen Gold- und Silbermarken, Slavisches Institut München, 1971, Nr. 1884 (Bm), Nr. 1908 und 1909 (Mm)


Zuschlag: CHF 1'600.00

Schätzung CHF 1'600.00 – 3'200.00

Schätzung EUR 1'520.00 – 3'050.00


Condition Reports auf Anfrage.

Das Fehlen von Zustandsbemerkungen im Katalogeintrag bedeutet nicht, dass das Los keine Abnutzung, Reparaturen oder Defekte aufweist oder in einwandfreiem Zustand ist. Die Bieter sind gehalten, sich bei jedem Los von dessen Zustand zu überzeugen und müssen verstehen, dass jede Aussage von Schuler Auktionen lediglich eine subjektive, qualifizierte Meinung ist.

Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.