DE EN FR 

Schuler Auktionen AG - Helm, Mantelhelm

März 2022 (A164)

Vergangene Auktion

1019. Helm, Mantelhelm

Auktionsstart: Mi, 23. Mär 2022, 16:00


Süddeutschland, um 1520-1540, wohl im 19. Jh. überarbeitet. Einteilig geschlagene Glocke mit geschnürltem Kamm, Nestellöchern, Halsreifen und zwei Nackenschüben. Aufschlächtiges Kinnreff mit Federbolzen rechts und Blasebalgvisier; letzteres mit gravierten Zierlinien und geschnürlter Kante vor den Sehschlitzen. Kinnreff und Visier wohl im 19. Jh. mittels Nieten und Unterlegscheiben aus Kupfer neu fixiert. Vorne am Halsreifen ein grob graviertes "H". Futternieten aussen mit Messingköpfen, innen mit Resten der ursprünglichen Belederung. Innenseite mit Hammerspuren und schwärzlicher Edelrostpatina unter leichtem Flugrost. H 31 cm, G 2640 g.
Für die ersten Jahrzehnte des 16. Jh. charakteristischer Helmtyp, wie er bspw. im "Theuerdank" und zahlreichen Chroniken aus der Zeit abgebildet ist.


Zuschlag: CHF 3'800.00

Schätzung CHF 3'000.00 – 5'000.00

Schätzung EUR 3'000.00 – 5'000.00


Condition Reports auf Anfrage.

Das Fehlen von Zustandsbemerkungen im Katalogeintrag bedeutet nicht, dass das Los keine Abnutzung, Reparaturen oder Defekte aufweist oder in einwandfreiem Zustand ist. Die Bieter sind gehalten, sich bei jedem Los von dessen Zustand zu überzeugen und müssen verstehen, dass jede Aussage von Schuler Auktionen lediglich eine subjektive, qualifizierte Meinung ist.

Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.