DE EN FR 

Schuler Auktionen AG - Harnischbrust

März 2022 (A164)

Vergangene Auktion

1020. Harnischbrust

Auktionsstart: Mi, 23. Mär 2022, 16:00


Italien, Mailand, wohl um 1550-1570. Aufwändigst plastisch getriebenes Element einer Renaissance-Prunkrüstung "all´ antica" . Aus alterspatiniertem Eisen mit effektvoll sparsam gesetzten Glanzlichtern in Form von Gold- und Silbertauschierungen gefertigt. Im Zentralfeld ist ein Kampf zwischen vier Berittenen dargestellt. Unter dem Halsausschnitt das Profilporträt eines behelmten Kriegers, wohl des Mars, flankiert von zwei geflügelten Genien, Jupiter/Zeus und Venus(?), bzw. Allegorien auf Sonne und Mond. Unter dem Zentralfeld eine bärtige, ausgemergelte Gottheit, Saturn/Kronos vor zwei Sensen; flankiert von zwei Flussgöttern. Auf dem Bauchreif sind Drachen und florale Ranken wiedergegeben. Die geschnürlte Zier der Brechränder ist einfach ausgeführt. Rückseite mit komplett erhaltener Belederung und Resten einer Bemalung/Beschriftung in fragilem Zustand. H ca. 55 cm, B ca. 40 cm. Die Erhaltung der Belederung auf der Rückseite spricht für eine Überlieferung unter idealen Bedingungen. Ein meisterhaft gefertigtes Stück. Hier erscheinen eingehendere Studien angebracht.


Zuschlag: CHF 12'000.00

Schätzung CHF 5'000.00 – 8'000.00

Schätzung EUR 5'000.00 – 8'000.00


Condition Reports auf Anfrage.

Das Fehlen von Zustandsbemerkungen im Katalogeintrag bedeutet nicht, dass das Los keine Abnutzung, Reparaturen oder Defekte aufweist oder in einwandfreiem Zustand ist. Die Bieter sind gehalten, sich bei jedem Los von dessen Zustand zu überzeugen und müssen verstehen, dass jede Aussage von Schuler Auktionen lediglich eine subjektive, qualifizierte Meinung ist.

Gebote unterhalb der unteren Schätzung werden nicht akzeptiert.

Schriftliche Gebote können per Post oder Fax (+41 43 399 70 11) oder per E-mail mittels gescanntem Bietformular eingereicht werden. Telefonisch übermittelte und per E-mail gesandte Gebote ohne Unterschrift müssen aus rechtlichen Gründen schriftlich bestätigt werden.

Gebote für die schriftliche Auktion (ab Kat. Nr. 5000) müssen bis spätestens am letzten Ausstellungstag (Freitag) um 18.00 Uhr bei uns eingetroffen sein.